17. OKTOBER 2019 //// 82 MIN.

FOLGE 39: MACHO-MOVIES DER 80ER

ROAD HOUSE!

GUTEN TAG, DARF ICH MIT IHNEN ÜBER UNSEREN LORD SEAGAL REDEN?

Putzt die verspiegelte Sonnenbrille, poliert die Desert Eagle und kämmt den Schnurrbart Freunde! Im zweiten Teil ihres Podcasts über die Actionfilme der 80er und 90er besprechen die Männer, die auf Videos starren, mit ihrem Gast Sascha Dörp einen echten Kultfilm: Patrick Swayzes Road House! Erfahrt, welche Verbindung die Saga über enge Jeans, Monstertrucks und Roundhouse-Kicks mit dem großen Gatsby hat und warum Actionhelden so häufig meditieren.

Außerdem widmen wir uns nach über drei Jahren endlich Steven Seagal, dem allseits unbeliebten Handkanten-Buddah mit dem Steingesicht. Mit Hard to Kill besprechen das Trio dabei einen (un)heimlichen Lieblingsfilm von Commodore Schmidlabb. Wird sich seine Begeisterung auf die Kollegen übertragen, oder können sie den Film nur im künstlichen Koma ertragen?

Den Abschluss bildet ein Interview mit Sascha, das euch Wissenswertes über das Leben als Comiczeichner im Comic-Entwicklungsland Deutschland verrät. Außerdem erfahrt ihr, wie seine Actionfilm-Hommage Matt Eagle entstanden ist. 

Im Wissensblock stellen wir die Frage: Woher kommt eigentlich der Macho und was will er von er Welt?

Also, schnell die Basecap umdrehen und den Motor anlassen!

Hier findet ihr übrigens alles Wissenswerte zum Gemeinschaftscomic Helldraween, von dem Sascha im Podcast spricht.

SHOW NOTES 

   01:38 – Die Geschichte des Machos
   09:46 – Road Fucking House (1989)
   23:15 – Warum meditieren Actionhelden?
   28:48 – Das Werk der großen Swayze
   29:37 – Hard to Kill (1990)
   50:31 – Zwei Idioten fragen – ein Comiczeichner antwortet

AM MIKROFON:

  • Commodore Schmidlabb
  • American Cyborg Terminator 2000
  • Sascha Dörp

BESPROCHENE MEDIEN

  • Road House
  • The Beast (Serie)
  • Hard to Kill
  • Urban Justice
  • Matt Eagle (Comic)
Commodore SchmidlabbFolge 39 – Die Macho-Actionfilme der 80er und 90er (Teil 2)