Unser James-Bond-Podcast feiert 25 Jahre Goldeneye.

Es war das Jahr 1995, als unser Commodore Schmidlabb in seinem Kleinstadt-Kino saß und das erste mal den berühmtesten Geheimagenten der Welt auf der Leinwand sah. Etwas machte *klick*. So ging es einer Generation von Kinogängern. 25 Jahre später ist die Zeit gekommen, dem ersten Auftritt von Pierce Brosnan als 007 tief ins goldene Auge zu blicken.

Im ersten Teil unserer Rückschau beschäftigt sich unser James Bond Podcast wir uns mit dem Drehbuch des Films und dem Material, das im Verlauf der Entwicklung verworfen wurde – in späteren Bond-Filmen aber wieder auftauchte. Außerdem übernahmen einige neue Gesichter Verantwortung für das Franchise: Regisseur Martin Campbell, Titelsequenz-Designer Daniel Kleinman und nicht zuletzt auch 007 himself, Pierce Brosnan. Im Podcast beleuchten wir auch diese Personalien und ihren Einfluss auf die Welt von James Bond.

Natürlich gibt es auch noch die Bond-News und den ersten Eintrag in unser Gästebuch.

Wir wünschen viel Vergnügen!

25 Jahre Goldeneye (Teil 1) - Download This Episode
Commodore SchmidlabbUnser James-Bond-Podcast feiert 25 Jahre Goldeneye.

Related Posts

Wir veranstalten einen Kurzgeschichten-Wettbwerb für Fans von James Bond.

2022 wird ein Festjahr für alle Fans der Bond-Romane. Während im Mai „With a Mind to kill“ von Anthony Horowitz erscheint, erweitert Kim Sherwood später im Jahr den Kosmos von 007 mit „Double or Nothing“. Da wollen wir nicht nachstehen und loben daher unseren ersten Kurzgeschichten-Wettbewerb für alle Fans von James Bond aus. Damit ihr

Erfahrt, warum Diamantenfieber ein Camp-Meisterwerk ist…

Bevor Kai und Sebastian sich zum 50-jährigen Jubiläum von „Diamantenfieber“ der Geschichten um die Entstehung des Films widmen können, müssen sie zuerst ein bisschen die Schulbank drücken. Ihr Lehrer David von „Licence to Queer“ wird ihnen die Grundlagen beibringen, die man benötigt, um das kontroverse Abenteuer von 007 besser verstehen zu können. David wird uns

Eine Liebeserklärung an Goldeneye für die Wii

Zum Start des neuen James-Bond-Films „Keine Zeit zu sterben“ hat unser Commodore Schmidlabb einen Blick zurück auf GoldenEye für die Wii geworfen. Für das Portal videospielgeschichten.de hat er seine Liebe für das oft übersehene Remake des N64-Klassikers erklärt. Warum das Spiel seiner Meinung nach auch heute noch einen Blick wert ist, erfahrt ihr exklusiv im