Mit der Skorpion und Batterie Show (fast) um die Welt.

Alle anschnallen und das Rauchen einstellen! Air Schmidlabb beginnt jetzt seine Reise in der hässlichsten Stadt von NRW, fliegt über Rio de Janeiro und Kyoto und trifft dann in etwa 40 Minuten in Wales ein. Zu Ihrer Unterhaltung bieten wir Wissenswertes über veraltete Technik und Autos aus Beton. Vielen Dank, dass Sie mit Air Schmidlabb geflogen sind.

Autos aus Beton

Beginnen wollen wir diesmal mit einem kurzen Blick auf den in der Folge angesprochenen Künstler Wolf Vostell. Der Weggefährte von Nam June Paik und Joseph Beuys war nämlich ein interessanter Geselle. Im vorliegenden Video sagt er nämlich auch noch ganz nebenbei Das Internet und Smartphones voraus. Das angesprochene Kunstwerk seht ihr im Titelbild.

Damit ihr euch ein Bild vom schroffen Charme der Stadt Marl machen könnt, präsentiert euch Commodore Schmidlabb ein paar Fotos der Brutalismus-Hochburg.


Landfriedensbruch zum Zugucken

Außerdem möchte euch Commodore Schmidlabb noch den fantastischen Youtube-Kanal GeoWizard vorstellen. Dort stellt sich Tom Davies einer Vielzahl von geografischen Herausforderungen, die ihm das Internet und die Welt bieten. Stellvertretend für das bunte Bouquet an Videos zeigt er euch den Beginn einer „Straigh Line Mission“ und ein Beispiel seiner „Geo Detective“-Serie.


Wo auf der Welt versteckt sich Commodore Schmidlabb?

Bei Tom Davies klaut der Commodore auch die Idee für ein Spiel. Wie bei seinem „Geo Detective“ (siehe oben) gilt es, anhand eines Fotos den Standort vom ollen Schmidlabb zu erraten. Wenn ihr glaubt zu wissen, wo er sich aufgehalten habt, dann schickt eure Lösung per Mail an subs-podcast(at)hotmail.com oder als Direktnachricht bei Twitter. Fall ihr einen Lösungsvorschlag einreichen wollt, schreibt bitte die Nummer des entsprechenden Fotos dazu.

Doch ihr könnt Commodore Schmidlabb auch eure Fotos schicken und er wird dann versuchen, zu erraten, wo die Schnappschüsse gemacht wurden. Er würde sich freuen wie ein Schneekönig. Die Auflösung gibt es in einer der nächsten Folgen. Also werft eure Glubscher auf die folgenden Bilder und versucht zu erraten, wo auf der Welt die Fotos geschossen wurden:

Foto 01 – Wo bin ich?

Foto 02 – Wo bin ich?

Foto 03 – Wo bin ich?

Foto 04 – Wo bin ich?

Hören könnt ihr die Folge wie immer bei allen großen Anbietern von Podcasts. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, auch direkt unter diesem Beitrag auf Play zu klicken oder die Episode runterzuladen.

SUBS_E22_Travelling without moving - Download This Episode

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns eine Bewertung bei Apple Podcasts zukommen lasst. Außerdem gibt es jetzt auch etwas Merchandise zur Show.

Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns auf eure Lösungsvorschläge!

Commodore SchmidlabbMit der Skorpion und Batterie Show (fast) um die Welt.

Related Posts

Die Skorpion und Batterie Show – Die toten Augen von Bibi und Tina

Nach einer Reihe von Sonderfolgen kehrt die Skorpion und Batterie Show zum gewohnten Solo-Format zurück. Diesmal steigt der olle Schmidlabb hinab in zwei Youtube-Rabbitholes. Außerdem gibt es viel zu Lernen über eine ozeanisch-amerikanische Subkultur und zum Schluss den lange herbeigesehnten Showdown mit Bibi und Tina.

Die Skorpion und Batterie Show lobt das Stupendium 2022 aus!

Die Zeit, in der wir leben, wird nicht als ewige Party in die Geschichte eingehen. Die Welt ertrinkt in Problemen und so ist es kein Wunder, dass es auch um die allgemeine Laune nicht gut bestellt ist. Die Gesellschaft braucht unserer Meinung nach Leichtigkeit und Lachen, um den aktuellen Herausforderungen begegnen zu können. Die Skorpion

Die Skorpion und Batterie Show – Lieber Elfenohren statt Heroin

In der aktuellen Folge der Skorpion und Batterie Show kämpfen wir mit dem Begriff Eskapismus und ringen ihm dabei gleich vier verschiedene Deutungen ab und noch viel mehr Tipps zur temporären Realitätsflucht. Mit dabei sind der Kollege American Cyborg Terminator 2K, das MdaVs-Ehrenmitglied Christian und unser Podcast-Kollege Markus vom allzeit empfehlenswerten E&U-Gespräch. Damit der Beitrag